Matchberichte Liga 2015/16

Liga – Match 06. März gegen KJS Schaffhausen 2

Nachdem der Match vom Februar auf diesen ersten Sonntag im März verschoben wurde und Hüttwilen am Dienstag zuvor gegen Frauenfeld 1:3 verloren hat, wurde er zum wichtigsten Match der Saison. Nur wenn ein Sieg mit 3:0 zustande kommen würde, könnte die Mannschaft des TV Hüttwilens den 1. Platz in ihrer Gruppe halten und der Aufstieg wäre definitiv und ganz eindeutig gesichert. Viele Fans waren nach Schaffhausen in die Hohberghalle gepilgert, um diese Traum zu unterstützen und die Mannschaft zu supporten.

Im ersten Satz zeigten die Ladys des TV Hüttwilens, dass sie sich in diesem Match nicht auf Disskussionen einlassen würden. Das Endresultat: 10:25. Doch dann nahm die Nervosität und der Druck die Überhand über die Mannschaft. Die Fehlerquote stieg an auf Seite der Gastmannschaft. Nicht mehr ganz so zielgerichtet, jedoch noch immer siegessicher gewannen die Hüttwilerinnen den 2. Satz mit 23:25. Und auch der dritte Satz versprach nochmals Spannung. Jetzt war der Sieg und der Aufstieg in greifbare Nähe bekommen. Und plötzlich spielten die Nerven nicht mehr mit, Hüttwilen geriet in Rückstand. Doch eines hatte die Mannschaft in den letzten Jahren gelernt: Aufgeben kommt nicht in Frage und die Ladys haben gelernt, sich aus eigener Kraft aus Tiefs zu ziehen. So gelingt es Ihnen, beim Rückstand von 19:22 den Spiess umzudrehen und den Satz und somit den Match mit 25:23 zu beenden!

Fotos vom Spiel sind HIER zu finden.

Nach einer überaus erfolgreichen Volleyballsaison 15/16 mit 11 von insgesamt 12 gewonnenen Spielen und einem Satzverhätnis von 34:6 hat die 4.-Ligamannschaft des TV Hüttwilens ihr Ziel – die Rückkehr in die 3. Liga – erreicht. Dank einem wahnsinns Teamgeist, zwei geduldigen und motivierten Coaches am Spielfeldrand, unserer engagierten Captin, den zahlreichen, treuen Fans und unseren tollen Sponsoren wurde unser Ziel und unser Traum möglich. Vielen Herzlichen Dank an Alle, die uns in irgendeiner Form unterstützt, motiviert und an uns geglaubt haben!
Zum Abschluss der Saison finden am 19. März 2016 in der MZH Geeren in Hüttwilen ab 12.00 Uhr die Spiele um den 4.-liga-Meistertitel gegen die beiden anderen 1.Platzierten der 4.-Liga statt. Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.tvhuettwilen.ch

Corina Brener; 06.07.2016

Liga – Match 01. März 16 gegen VBC Frauenfeld 2

Der wohl am meisten ersehnte und gleichzeitig gefürchteste Match der ganzen Saison stand am 1. März in der Agenda der Ligamannschaft von Hüttwien. Es war der zweitletzte Match der Saison und Frauenfeld die einzige Mannschaft der Gruppe, die dem Hüttwiler-Team noch den 1.Platz streitig machen konnte. Auch wenn in der Vorrunde der Sieg mit 3:0 (25:16,25:15,25:19) klar an Hüttwilen ging, wussten doch alle, das das Spiel knapp und hart umkämpft werden würde, da Frauenfeld zu Topform gefunden hatte und aktuell nur knapp hinter Hüttwilen den 2. Platz belegte. Dementsprechend hoch war die Nervosität beim Gastteam, ein Sieg war für alle die einzige Option und der Druck daher enorm hoch. Zudem ging im Hüttwilerteam noch die Grippe um und eine Spielerinn war verletzt, was zusätzlich zu Nervosität führte. Doch das ganze Team stand zusammen und auch die gesundheitlich angeschlagenen Spielerinnen liessen sich nicht davon abhalten, auf dem Spielfeld zu stehen. Da das Spiel in der Turnhalle Auennfeld in Frauenfled stattfand, hatten zahlreiche Fans sowohl von Frauenfeld wie auch von Hüttwilen den Weg an den Match gefunden und auch die Erwartung und die Nervosität im Publikum war deutlich spürbar.

Der Match startete und es ging Schlag auf Schlag, beide Teams schenkten sich nichts. Das Endergebniss des ersten Satzes zeigte die Dramatik des ganzen Spieles auf – 28:26 für Frauenfeld. Doch Hüttwlen liess den Kopf nicht hängen, setzte zum Gegenangriff an und war dann auch zu Beginn des Satzes mehrere Punkte im Vorsprung. Doch dann geschah das Unerwartete, Hüttwilen machte mehrere Fehler und Frauenfeld nutzte die Gunst der Stnde und zog an ihrem Gegner vorbei. Doch Hüttwilen kämpfte sich zurück ins Game und so stand am Ende 26:24 für das Heimteam Frauenfeld.
Doch Aufgeben war zu keiner Zeit eine Option. „Dann spielen wir halt 5 Sätze!“ – war zu hören und getragen von den zahlreichen Fans, dem enormen Willen der Spielerinnen und dem super Coaching von unserem Mann am Feldrand gelang der Sprung zurück ins Spiel – 22:25 für Hüttwilen. Die Erleichterung war gross. Dann kam der 4. Satz und nochmals wurde es spannend. Wieder war Hüttwilen zu Beginn einige Punkte im Vorsprung, doch dann kehrte Frauenfeld den Spiess um und zog davon. Oft fehlte der Block am Netz, die Angriffe von Frauenfeld waren unberechenbar, scharf und sehr gezielt, worauf Hüttwilen oft kein Mittel dagegen fand. Hüttwilen kämpfte mit allen verfügbaren Kräften und Mitteln, am Ende reichte es jedoch nicht mehr aus, um die Frauenfelderinnen aufzuholen. Das Endresutat 25:19 für den VBC Frauenfeld war dann auch das deutlichste des ganzen Matches.

Fazit: Ein wahnsinns Match, der vermutlich anstrengendste, härteste und beste der Saison – und gleichzeitig derjenige mit der grössten Enttäuschung für die Hüttwilerinnen am Ende. Doch noch ist nichts verloren und der letzte Match  gegen KJS Schaffhausen steht am kommenden Sonntag vor der Tür. Wo es wieder heiss „Go Fight!“

Fotos vom Spiel sind HIER zu finden.
02.03.2016: Corina Brenner

Liga – Match 13. Februar 16 gegen VC Vivax

Am Samstag standen sich die Mannschaft von Hüttwilen und diejenige vom VC Vivax in der MZH Geeren ein zweites Mal gegenüber. In der Vorrunde gewannen die Hüttwiler Frauen ein hart umkämpftes Spiel. Mit dem Wissen um die starken Gegnerinnen und dem Hintergrund, dass ein Sieg zwingend notwendig ist, um den ersten Platz in der Gesamtwertung halten zu können, stieg auch der Druck auf das Heimteam. Mit viel Elan und hochmotiviert startete die Mannschaft in den Match. Der erste und der zweite Satz ging an die Hüttwilerinnen. Doch trotz des eindeutigen Resultates von 25:17 und 25:15 war das Spiel zu jederzeit ausgeglichen und Vivax machte dem Heimteam mit starken Angriffen und wenigen Lücken in der Aufstellung das Leben schwer. Dann im dritten Satz kehrte Vivax den Spiess um und auch wenn die Liga-Ladys sich mit allen Mitteln wehrten, verloren sie den Satz nach einer spannenden Aufholjagd mit 19:25 an das Gastteam. Doch das liessen die Spielerinnen von Hüttwilen nicht auf sich sitzen und so beendeten sie den vierten Satz klar mit 25:15 und gewannen den Match mit 3:1.

Somit steht nun offiziell fest, dass Hüttwilen auf dem ersten oder zweiten Platz in der Gesamtrangierung bleibt. Die kommenden beiden Matchs gegen Frauenfeld und Schaffhausen werden dann es dann definitiv entscheiden. Wir freuen uns auf jeden Fall über Ihre (lautstarke) Unterstützung am Spielfeldrand bei den letzten beiden Matchs am 1. und 6. März sowie an den Aufstiegsspielen am 19. März.
17.02.2016; Corina Brenner

Liga – Match 17. Januar gegen Volley Schaffhausen

Der erste Match im neuen Jahr wurde gespannt erwartet. Beim Match in der Vorrunde gegen Volley Schaffhuuse war das Resultat ziemlich eindeutig, doch was erwartet das Team an diesem Sonntag? Wie sind die Spielerinnen in Form und vor allem, wie spielen sie zusammen? Vorweg gesagt: Es war ein Kampf – mit dem Gegener, im Zusammenspiel und im Punktemachen. Die Gegnerinnen starteten mit viel Selbstbewusstsein in den Match und überrumpelten die Hüttwilerinnen. Trotz Rückstand konnten sie den ersten Satz am Ende für sich gewinnen. Beim zweiten Satz gerieten die Ladys wieder in Rückstand, dieses Mal konnten sie den Rückstand auf Schaffhuuse verringern, jedoch gelang es nicht, den Satz für sich zu entscheiden. Doch dann fanden die Hüttwilerinnen langsam wieder zu ihrer alten Form zurück, der Ehrgeiz war geweckt, noch ein Satz wird auf keinen Fall abgegeben! Und so gewann Hüttwilen erst den 3 und dann auch den 4. Satz für sich.
17.Januar 2016; Corina Brenner

Liga – Match TV Hüttwilen vs. VC Vivax Winterthur

Am 20. Dezember 15 fand das letzte Spiel der Liga im Jahr 2015 in Winterthur statt. Der Match gegen VC Vivax Winterthur wurde sehnlichst erwartet, alle Spielerinnen waren scharf darauf den letzten Sieg für dieses Jahr nach Hause zu bringen. Erwartet wurde ein spannender Match gegen ein erfahrenes Team, was sich dann am Ende bestätigte. Der erste Satz war dann auch hart umkämpft, beide Teams schenkten sich nichts. Das Endresultat war mit 21:25 für Hüttwilen denkbar knapp. Dann geschah das Unglaubliche beim zweiten Satz: Zwei Spielerinnen stellten sich trotz Nachfragen des Schiedsrichters in der Grundaufstellung verkehrt auf. Als der Fehler schliesslich bemerkt wurde, konnte die Aufstellung nicht mehr geändert werden. Nach einigen Unsicherheiten und Verwirrungen, sowie einem Wechsel konnten die Hüttwilerinnen aber zu ihrem gewohnten Spiel zurückfinden und beendeten den zweiten Satz mit 19:25. Im dritten Satz drehte Vivax dann nochmals auf und trotz langer Führung geriet Hüttwilen plötzlich in Rückstand. Der Druck am Angriff fehlte, das Zusammenspiel funktionierte nicht mehr richtig. Der Lärm in der Halle durch die Fans und Spielerinnen von beiden Mannschaften war enorm, der Erfolgsdruck auf beide Teams ebenfalls. Doch der Wille zum Sieg und der Ehrgeiz, diesen Satz nicht abzugeben, liess alle Spielerinnen nochmals zu Höchstleistungen aufdrehen. Die letzten Punkte forderten sowohl den Zuschauern wie auch den Spielerinnen alles ab. Beim Stand von 24:25 für den TV Hüttwilen behielt die Gastmannschaft die Nerven und siegte am Ende mit 24:26. Herzliche Gratulation und danke für dieses spannende Spiel!
28.12.2015; Corina Brenner

Liga Heimspiel Donnerstag 19. November

Beim zweiten Match der Woche starteten die Hüttwiler Volleyballerinnen gegen die Frauen des VBC Schaffhausen 2. Bei der ersten Begegnung mit den Schaffhauserinnen im September sprach das Resultat am Ende für sich (0:3 (7:25,11:25,5:25). Trotzdem – oder gerade deswegen – waren die Hüttwilerinnen auf der Hut. „Wir dürfen sie nicht unterschätzen!“ – war dann auch oft zu hören beim Einspielen. Der Match begann und auch wenn das Endresultat mit 3:0 und die Punkteverhältnisse mit 25:15,25:15,25:20 auf einen eindeutigen Matchverlauf schliessen lassen würden: Die Schaffhauserinnen machten dem Heimteam das Leben schwer. Die einzelnen Spielzüge waren teilweise bis zu 1 Minute lang, der Ball flog bis zu 9 Mal übers Netz bevor es einen Punkt gab. Vor allem der Druck am Netz fehlte den Hüttwilerinnen. Nichts desto trotz: Am Ende hatte Hüttwilen die stärkeren Argumente und siegte verdient.
20.11.2015; Corina Brenner

Liga Heimspiel Sonntag, 16. November

Die Liga-Mannschaft des TV Hüttwilens spielte am Montag 16. November gegen die Frauen des VBC Frauenfeld 2. Mit Spannung und gemischten Gefühlen schaute man dem Spiel entgegen, startete Frauenfeld doch immer noch ein Zacken motivierter ins Spiel, wenn Hüttwilen auf der gegnerischen Feldhälfte stand. Doch das Ziel war für alle Spielerinnen klar: Ein 3:0 Sieg musste her, um das Saisonziel – Aufstieg in die 3.-Liga – ohne Umwege erreichen zu können. Bereits beim Einspielen merkte man, der Kampfgeist war unbezwungen, der Wille und der Ehrgeiz den Abend für Hüttwilen zu entscheiden war spürbar. Doch dann startete der erste Satz und sowohl Spielerinnen wie auch Zuschauer und Coach kamen schon bei den ersten Punkten ins Schwitzen, zog Frauenfeld doch mit einigen Punkten Vorsprung davon. Doch die Liga-Frauen krempelten die Ärmel hoch und kämpften sich ins Spiel zurück, sodass der erste Satz mit 25:16 an Hüttwilen ging. Auch im zweiten Satz war zu keiner Zeit sicher, dass Hüttwilen das Spiel für sich entscheiden würde, denn es schlichen sich zwischen genialen und gewitzen Spielzügen immer wieder Eigenfehler ein. Doch auch diesen Satz gewann das Heimteam am Ende deutlich mit 25:15. Im dritten Satz kam es zum Showdonw: Und wieder zog Frauenfeld mit einigen Punkten Vorsprung davon, die Nervosität im Team Hüttwilen nahm zu. Doch die Hüttwilerinnen zeigten, dass sie sich ohne Mühe selbst wieder aus ihrem Tief ziehen konnten. Sie liessen sich nicht beirren und so war das Matchendresultat mit 3:0 für den TV Hüttwilen ein verdienter Sieg.
Ein grosses Merci wiedereinmal allen Zuschauern und Fans, die uns gestern Abend in der Halle unterstützt haben! Wir wissen es sehr zu schätzen.
17.11.2015; Corina Brenner

Liga – Match Zinzikon gegen VC Smasch Winterthur

Der zweite Auswärtsmatch der Saison stand am 7. November auf dem Programm der Frauen des TV Hüttwilens. Leider startete die Mannschaft mit weniger Spielerinnen als gewöhnlich, fehlten doch Libera und eine Passeuse. Trotz dieser nicht ganz einfachen Situation, kämpften die Ladys des TV Hüttwilens für den Sieg. Das Endresultat 3:0 für die Gastmannschaft und das Punkteverhältniss in den Sätzen sprach für sich (11:25 21:25 14:25). Der Abschluss des Tages bildete dann noch ein Evakuationsalarm, welcher die Spielerinnen mit triefenden Haaren aus der Turnhalle eilen liess.
Danach hatten sich alle die Pizza mehr als verdient.😉
17.11.2015; Corina Brenner

Liga Heimspiel 1. November

Am 1. November spielte die Liga-Mannschaft gegen KJS Schaffhausen 2. Während dem ganzen Match zeigte die Heimmannschaft ein starkes Auftreten. Im ersten Satz machten die Ladys des TV Hüttwilens bereits mächtig Druck am Netz und gewannen den Satz mit 25:17 suverän. Auch der zweite Satz ging mit 25:19 ans Heimteam und ganz siegessicher starteten die Frauen in den dritten Satz. Doch dann häuften sich die Eigenfehler, der Druck auf die Gegner fiel in sich zusammen und die Gegner wiederum nutzen diese Chance für sich und gewannen den dritten Satz mit 25:22 für sich. Die Hüttwilerinnen waren sich einig: Der vierten Satz gehört uns! Gesagt  – getan. Das Endresultat: 3:1 für Hüttwilen.
01.11.2015; Corina Brenner

Liga Heimspiel 23. Oktober

Am 23. Oktober spielte die Liga-Mannschaft gegen Volley Schaffhausen. Der erste Satz ging eindeutig an die Heimmannschaft, das spielerische Niveau war hoch und die Fans wie auch die Mannschaft sahen den Sieg schon vor dem inneren Auge. Im zweiten Satz wurden die Gegnerinnen dann etwas stärker, doch auch dieser Satz ging an die Heimmannschaft. Die Hüttwilerinnen wollten den Sieg, doch der dritte Satz hatte es in sich, die Angriffe des Heimteams waren ohne Druck, Eigenfehler häuften sich. Plötzlich geriet das Team in Rückstand, doch die Ladys konnten sich wieder aufrappeln. Beim Stand von 24:22 beendete die Mittespielerin des TV Hüttwilens den Satz und somit auch den Match. Herzliche Gratulation!
24.Oktober 15; Corina Brenner

 …

1. Match 4.-Liga

Der Start in die Saison mit dem ersten Match in Schaffhausen gegen VBC Schaffhausen 2 gestaltete sich bereits 1 Woche vor dem Spiel dramatisch. Plötzlich waren mehrere Spielerinnen krankheitshalber ausgefallen – starke Schulterprobleme bei der einen, ein Mass Bier, dass dummerweise den Fuss getroffen hatte, bei der andern und bei der dritten dann noch starke Rückenbeschwerden –  All das liessen die Angreiffer des TV Hüttwilens von ursprünglich 6 auf 3 Spielerinnen sinken. Trotz vielen Bemühungen konnte keine weitere Verstärkung gefunden werden und so mussten die flexiblen Passeusen in den Angriff wechseln. Die Angst, mit dieser Aufstellung keinen Druck auf den Gegner ausüben zu können, erwies sich dann jedoch als unbegründet. Die 4.Liga-Mannschaft siegte mit 3:0. Danke für Euren unkomplizierten Einsatz und herzliche Gratulation!
12.10.15, Corina Brenner