Volleyball – News

Hier findest Du immer die aktuellsten News zur Saison und den einzelnen Mannschaften. Suchst Du einen älteren Beitrag, dann findest Du ihn im Archiv.

Saison-Rückblick 16/17 und Ausblick

Die Volleyball-Saison 16/17 der Volleyballriege Hüttwilen ist bereits wieder Geschichte. Hier nun ein kleiner Rückblick und auch bereits wieder ein Blick in die Ferne, Richtung Saison 17/18:

Angefangen bei den Minis können wir von einem fulminanten Start in die Saison 16/17 sprechen! Nach vielen Besuchen in Turnstunden in Hüttwilen, Warth-Weiningen, Nussbaumen und Herdern-Lanzenneunforn zeigte sich nach den Sommerferien, dass sich der grosse Einsatz des Leiterteams gelohnt hatte: insgesamt 12 neue Kinder fanden den Weg in die MZH Geeren. Was für eine Aufgabe für unsere Leiterinnen! Diese Kids sind dieses Jahr an der U11– Meisterschaft an 3 Turnieren gestartet. Noch sind die Volleyballversuche holprig, im Training geht es um Werfen, Fangen, Flugbahneinschätzung und Orientierung im Raum. Neben den U11-Teams bestritt auch eine U15-Mixed-Mannschaft 3 Turniersonntag. Ihnen reichte es leider nicht ans Finalturnier in St.Gallen. Für die Kids hat es zudem neue Shirts gegeben. Unsere Jüngsten starten nun in den Farben von Hüttwilen Rot-Schwarz-Weiss.
Ausblick: Im Frühling ist das Leiterteam wieder in den Turnstunden rund um Hüttwilen unterwegs. 2 Minis werden zu den Junioren wechseln, wodurch unsere U15-Mannschaft vorübergehend aufgelöst und durch eine U13 und eine (oder mehrere) U11-Teams abgelöst wird. Mit dem Bau der neuen Turnhalle und der hoffentlich höheren Turnhallenkapazität wurde bei den Leitern die Diskussion angeregt, ob es möglich wäre, eine zusätzliche Kids-Turnstunde aufzubauen. Dies wird uns in der kommenden Saison neben dem Feld sicherlich weiter beschäftigen.

Die Juniorinnen und Junioren hatte diese Saison ein hohes spielerisches Pensum zu bewältigen. Die Mädchen spielten zum ersten Mal sowohl in einer U19-Mannschaft bei den Frauen in der 2. Stärkeklasse mit als auch im Mixed-Team. Insgesamt wurden 9 Turniertage mit dem Mixedteam und 11 Matchs mit den U19-Juniorinnen gespielt, was auch die Trainer vor grosse Organisatorische Herausforderungen stellte. Neben dem hohen Pensum kämpfte das Team mit vielen Verletzungen und Ausfällen. Die Mixed-Kategorie wurde auf diese Saison hin durch den Verband gegründet. Mit Vivax und Speicher haben wir dieses Pilotprojekt im indooreasyleague-Modus ausprobiert. Gespielt wurde an insgesamt 6 Turniersonntagen und der Austausch zwischen den Teams und den Trainern war sehr wertvoll. Auch die Kontakte, welche zwischen den Teams entstanden und die ungezwungenen Matchs waren immer uu läss! Resultate-technisch war es eine erfolgreiche Saison: Das Mixed-Team stand sowohl in der Vor- wie auch in der Rückrunde am Ende auf dem 1. Platz. Herzliche Gratulation an dieser Stelle! Das U19-Team landete in der Vorrunde unglücklich auf dem 5. von 7. Rang, wobei Wil (3.Platz) und Frauenfeld (4. Platz) Punktegleich mit Hüttwilen war und alle 3 Mannschaften im Satz- und Ballverhältnis NUR 0.01- 0.05 Punkte unterschied hatten. In der Rückrunde steigerte sich die Mannschaft nochmals erheblich und beendete die Saison auf dem 2. Rang hinter Rickenbach und mit 4 Punkten Vorsprung zu Frauenfeld (3.Platz). Allgemein haben die Spielerinnen und Spieler wieder eine grosse Entwicklung sowohl persönlich als auch als Team durchgemacht. Das Ziel mit permanentem Läufer 1 zu spielen, konnte jedoch noch nicht umgesetzt werden, vor allem aufgrund der vielen Verletzten und knappen Spielersituation über die ganze Saison hinweg.
Ab Januar hat das Leiterteam bei den Junioren Unterstützung durch die Liga-Spielerinnen erhalten: Wir starteten das Pilot-Projekt Hilfsleiter, um die Qualität der Trainings zu steigern und uns Leiter etwas zu entlasten. Das hat gut geklappt, auch die Spielerinnen sind sehr froh um die zusätzlichen Inputs + Feedbacks während dem Training. Nun geht es an die Auswertung, es gibt sicherlich noch einige Punkte, welche verbessert werden können. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für Euren Einsatz!
Diese Saison wurden viele Schnittstellen von der Juniorenmannschaft zur Liga geschaffen: Alle Juniorinnen ab 18 Jahren wurden an der GV im Februar in den Verein aufgenommen und bekommen so auch automatisch die Erlaubnis am Montag im Liga-Training mit zu trainieren. Zudem haben 4 Junioren den Schreiberkurs absolviert und werden im kommenden Jahr die Liga beim Schreiben unterstützen. Diese Massnahmen sollen helfen, junge Spielerinnen in Zukunft möglichst schnell und effizient ins Liga-Team zu integrieren.
Ausblick: In der kommenden Saison wird der Schwerpunkt auf dem Frauenteam liegen. Die Jungs sind bereits im Gespräch mit anderen Vereinen, da wir ihnen ausbildungstechnisch nicht mehr genügend bieten können. Sie sind jedoch weiterhin im Training willkommen. Auch das Mixed-Team müssen die Jugendlichen, wenn sie dies erneut machen wollen, selbst organisieren, da das Leiterteam in der letzten Saison an die Grenzen des Machbaren gestossen ist. Mit welche Mannschaften wir starten werden ist aktuell noch sehr ungewiss. Auch wird der Transfer von einigen Jugendlichen ins Liga-Team sicherlich ein Thema sein, welches uns verstärkt beschäftigen wird.

Die Liga-Frauen haben ihr Ziel – den 3. Liga-Erhalt erreicht. Herzliche Gratulation an dieser Stelle! Sie beenden die Saison auf dem 5. von insgesamt 8. Mannschaften. Dass am Ende ein solcher Rang drinliegen würde, das hat sich am Anfang der Saison niemand träumen lassen. Unter der Leitung von Philipp Just wurde bis im Herbst hart trainiert. Zudem absolvierte die Mannschaft wieder ein Trainingswochenende in der Innerschweiz, organisiert von Max Meier. Ab den Herbstferien trainierten die Ladys unter der Leitung von Captain Leticia. Das Freitagstraining wurde wieder abwechslungsweise durch einzelne Spielerinnen geleitet. Das Team war aufgrund von zwei schwangeren Spielerinnen stark reduziert und die Devise, dass sich niemand verletzte oder krank werden durfte, konnte bis fast zum Schluss durchgezogen werden.  An den Matchs wurden die Hüttwilerinnen abwechslungsweise von Philipp Just und Martin Sprecher gecoacht, was sicherlich einen grossen Beitrag an das Erreichen des gesetzten Saisonzieles beitrug. VIELEN DANK EUCH BEIDEN!
Ausblick: Nun gibt es für alle Spielerinnen eine verdiente Volleyball-Verschnaufpause, bevor es dann bereits Anfang Mai wieder mit den Vorbereitungen für die nächste Saison losgeht. Das Ziel ist klar: 3.-Liga-Erhalt und Mitspielen im oberen Feld. Doch es wird sicherlich auch noch den einen oder anderen Wechsel im Team und in der Aufstellung geben, da Spielerinnen aus der Baby-Pause zurückkehren. Zudem sind neu mehrere Spielerinnen der Juniorinnen im Montagstraining dabei und diese gilt es vermehrt ins Team zu integrieren.

Die Frauenmannschaft hat ziemlich knapp das Ziel Niveauerhalt im C geschafft. Die ganze Saison über war es wie verhext: Die Mannschaft rund um das Spieler-Leiter-Pärchen Martina Lenz und Regula Hagen verlor die meisten Spiele sehr knapp mit teilweise 4 bis 2 Punkten Unterschied pro Satz. Das nagte am Selbstbewusstsein und das Team konnte sich zuerst nur mit Mühe aus dieser Negativspirale befreien. Doch dann in der Rückrunde gaben die Frauen nochmals so richtig Gas und konnten sich somit auf den 5. von 6. Plätzen retten, knapp hinter Volley Äggelsee, mit 0.03 Punkten Unterschied im Satzverhältnis. Das Team ist weiter zusammengewachsen, Spielerinnen, welche in der letzten Saison noch als „neu“ galten, sind nun super integriert im Spielbetrieb. Weiterhin konnte das Team immer mal wieder auf die Unterstützung von Bruno Fink am Spielfeldrand zählen. Danke für Deinen Einsatz! Das Ziel für die kommende Saison? Der Erhalt in der Kategorie C und sicherlich wieder eher im mittleren Feld mitspielen zu können.

Zum Saisonabschluss organisierte Bruno Fink den Besuch eines NLA-Spiels in der Tellenfeld-Halle in Amriswil. Vielen Dank dafür.

Allen, die die Volleyballmannschaften des TV Hüttwilens in der vergangenen Saison in irgendeiner Art und Weise unterstützt, gefördert, begleitet, gesponsort getragen, gecoacht und an sie geglaubt haben, allen die am Spielfeldrand mitgefiebert, im Hintergrund bei der Organisation von Turnieren, Festwirtschaften und bei der Suche nach neuen Sponsoren mitgeholfen haben, EUCH ALLEN EIN GROSSES DANKESCHÖN!

In der nächsten Saison wird neben dem ganzen Volleyball auch uns das Thema neue Turnhalle Burgweg begleiten. Wir freuen uns auf eine Doppelturnhalle und sind bereit, zusammen zu rutschen, sobald die Bagger auffahren und allen Vereinen nur noch die Turnhalle Geeren zur Verfügung steht. Damit diese Turnhalle zustande kommt, brauchen wir jedoch die Unterstützung der Hüttwilerinnen und Hüttwiler. Stimmt im Mai mit einem JA für ein aktives, attraktives Vereinsleben in Hüttwilen! Vielen Dank jetzt schon für Ihren Support.

… Hopp TV Hüttwilen …

20.04.2017; Corina Brenner